Blog

1. Agile Night Austria – Qualität in der Agilen Welt

Mit der ersten Agile Night Austria am 12. Oktober in der Microsoft-Zentrale Österreich setzte der ASQF ein Signal dafür, dass die Qualität in der Agilen Welt als eine der zentralen Herausforderungen in der Software-Entwicklung wahrgenommen wird. Dies wurde durch die Vorträge des Abends bestätigt.

Den Anfang machte Oliver Zilken von REWE digital, der darüber referierte, was eigentlich mit der Qualität in großen agilen Unternehmen passiert. Zvonimir Durcevic und Richard Brenner von Anecon verglichen  im Anschluss in ihrer Präsentation die zwei Scaling Agile Frameworks SAFe®4.5 (Scaled Agile Framework Essential Configuration) und LeSS (Large Scale Scrum) .

Diana Kruse erklärte in ihrem Vortrag „Unser Weg zum Quality Specialist @Otto.de“, warum 500 Deployments pro Woche keine Seltenheit sind. Dabei führte Sie u.a. auf wie verschiedene Rollen der QS, der Entwicklung und der Usability in agile Teams integriert werden. Karin Vosseberg und Andreas Spillner wiederum stellten in ihrem Vortrag die Rollen des Testers und des Entwicklers gegenüber. Um möglichen Spannungen zwischen diesen Rollen in agilen Teams entgegenzuwirken, wurde schließlich Design by Contract vorgeschlagen, wodurch das reibungslose Zusammenspiel einzelner Programmteile erzielt werden soll.

In den gemütlichen Kinosesseln der Microsoft-Zentrale lernten die Besucher der Agile Night viel dazu. Auch die Podiumsdiskussion der Sponsoren von Anecon, Microsoft, Prozesswerk und Testplant bot interessante Einblicke in die Welt der Agilität und des Testens.

Der Abend klang schließlich bei Bier und Bagels mit vielen Gelegenheiten zum Netzwerken und interessanten Gesprächen aus.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.