ASQF Quality Brunch Hamburg

„Braucht man einen Test Manager in Agilen Vorgehensmodellen?“

08:30 Uhr Einlass

09:20 Uhr Begrüßung

09:30 Uhr Keynote Katja Meyer & Bastian Baumgartner (QualityMinds) “TestMaster – der neue Superhero in der agilen Softwareentwicklung?!”

10:20 Uhr Fishbowl

10:40 Pause 45 min

11:25 Lean Coffee Beschreibung

11:30 Lean Coffee Session 1

12:00 Lean Coffee Session 2

12:30 Abschluss Feedbackrunde

12:40: Ausklang

Katja Meyer & Bastian Baumgartner: “TestMaster – der neue Superhero in der agilen Softwareentwicklung?!”

Abstract:
Als Tester*in in einem großen, agilen Projekt ist dir sicher auch schon einmal der Gedanke gekommen, dass es im Projekt schneller vorangehen könnte, wenn jemand das große Ganze im Auge behalten würde. Dass es sinnvoll wäre eine zentrale Person im Test zu haben, die nicht nur Test-Impediments erkennt und beseitigt, sondern auch teamübergreifend Testdaten verwaltet, Testaktivitäten koordiniert und bei Not am Mann auch hands-on die Teams unterstützt. Jemand, der alle test-relevanten Angelegenheiten projektweit und nicht nur auf Teamebene im Auge behält und die Probleme aus erster Hand durch seine Testerfahrung kennt.

Diese Aufgaben werden in der klassischen Softwareentwicklung teilweise vom Testmanager übernommen. In agilen Projekten kann diese Lücke natürlich von den Testern der Teams gefüllt werden – entweder von Einzelpersonen oder von Zusammenschlüssen wie Communities of Practice. Dennoch zeigt unsere Erfahrung, dass sich häufig niemand findet, der diese Aufgaben übernehmen kann oder möchte.

Daher stellen wir eine neue Rolle in der Qualitätssicherung vor: Der TestMaster hat einen ausgeprägten Hintergrund und hands-on Erfahrung in den verschiedenen Bereichen des Testens und ist die Kontaktperson für alle Teams für das Themengebiet Test. Außerdem synchronisiert und koordiniert der TestMaster die Testaktivitäten aller Teams und ermöglicht dir und deinem Projekt so, dass eure Ziele schneller und effektiver erreicht werden können.

Über die Referenten:
Bastian ist Testmanager und TestMaster mit langjähriger Erfahrung in nationalen wie internationalen Projekten. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht bestmögliche Beratung im Hinblick auf Planung, Methodik und Strategie auf den jeweiligen Kunden anzupassen, um die Softwarequalität zu optimieren.

Katja ist eigentlich Biologin, entdeckt aber neuerdings lieber bugs als Moleküle. Neben ihrer Arbeit als Testerin sucht sie Lösungen für die alltäglichen Probleme eines Testers in großen, agilen Projekten.

 

 

Über das Lean Coffee-Format*:
“Lean Coffee ist ein strukturiertes aber initial Agenda-loses Treffen. Die Teilnehmer treffen sich, erschaffen die Agenda und beginnen zu reden. Die Gespräche sind zielgerichtet und produktiv, weil die Agenda für das jeweilige Treffen demokratisch und aktuell zustande gekommen ist.
Lean Coffee wurde 2009 in Seattle in’s Leben gerufen. Jim Benson und Jeremy Lightsmith wollten eine Gruppe starten um über den Einsatz von Techniken aus dem Bereich Lean für Wissensarbeit zu diskutieren – aber sie wollten keine komplett neue, schwerfällige Organisation mit Steuerungs-Komitees, Sprechen und solchen Dingen erschaffen. Sie wollten eine Gruppe, die von nichts anderem Abhängig ist als von den Leuten, die zu den Treffen auftauchen und lernen und erschaffen wollen.”

*siehe http://german.leancoffee.org/

Portrait_MarianKassovic_570x858

Marian Kassovic

Email: marian.kassovic@asqf.de

Pierre Baum

Email: pierre.baum@asqf.de

Unterstützen Sie diese Veranstaltung und werden Sie noch heute Aussteller.
Kontakt: info@asqf.de

 

Organisatoren

Sponsoren

inflectra-logo
iSQI
maibornwolff

Medienpartner

dpunkt-logo-dunkel

Mit der Anmeldung zu der oben aufgeführten Veranstaltung des ASQF e.V. willigen Sie ein, dass Fotos die auf dieser Veranstaltung gemacht werden und Sie abbilden, durch ASQF e.V. unter Namensnennung vervielfältigt, verbreitet, gesendet und öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen. Diese Lizenz wird unentgeltlich eingeräumt.
Diese Einwilligung ist widerruflich. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Fotos die von Ihnen oder Ihrer Begleitung auf der Veranstaltung gemacht wurden und die sich auf unserer Website oder auf unseren Seiten in Social Media Plattformen (insbesondere Facebook und Twitter) befinden, durch ASQF e.V. entfernen zu lassen. Dafür reicht eine kurze Mail an info@asqf.de