Blog

Qualitätssicherung für das Internet der Dinge

Qualitätssicherung für das Internet der Dinge

Einen informativen und erfolgreichen Tag zum Thema „Qualitätssicherung für das Internet of Things“ erlebten die Teilnehmer des ASQF Quality Days am 7. Dezember 2016 in Berlin.

Ausführlich wurde über Herausforderungen und Ansätze für Internet of Things in Praxis und Theorie diskutiert, sei es modellgetriebene Entwicklung und Tests, Prozesserfordernisse, Plattformen oder Services. Gerade die Herausforderungen an die Software-Qualität und die Sicherheit sind im hoch vernetzten Internet of Things enorm.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen benötigt es Quality Engineering für das Internet der Dinge, wie Armin Metzger vom ASQF betonte. Deshalb wird vom Arbeitskreis für Software-Qualität und Fortbildung in Kooperation mit dem German Testing Board ein Training dafür entwickelt.

Besonders interessant für IoT sind die Sicherheitsaspekte, dargestellt im Referat von Thomas Haase über die „(Un-)Sicherheit der Dinge“. Eindrucksvoll wurde geschildert, wie leicht es Hackern gemacht wird, an Passwörter und andere empfindliche Daten zu gelangen. In Bezug auf das Internet of Things ist diese Gefahr bzw. Unsicherheit nicht zu unterschätzen.

Insgesamt schätzten die Teilnehmer die gute und aktuelle Themenzusammenstellung. Das Internet of Things ist und bleibt in ihren Augen weiterhin ein sehr interessantes Thema, zu dem es noch mehr Veranstaltungen geben sollte.

Die Vorträge des Quality Days stehen für ASQF-Mitglieder im Download-Bereich zur Verfügung.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.