Blog

Zwei Förderpreise an der TH Nürnberg

An der TH Nürnberg wurde dieses Jahr das erste Mal der ASQF Förderpreis verliehen. Dabei konnten gleich zwei Absolventen ausgezeichnet werden: Helmut Engelhardt und Andreas Dirr. Die Förderpreise wurden von den Firmen Konzept Informationssysteme GmbH (Konzept IS) und iSyst Intelligente Systeme GmbH gesponsert.

Helmut Engelhardts Masterarbeit „Evaluation von Registrierungsalgorithmen auf Basis von Deep Learning“ wurde von seinem Betreuer Prof. Dr. Stefan May und dem Sponsor Ralf Vogel (Konzept IS) gelobt. Die Arbeit von Helmut Engelhardt befasste sich mit aktuellen Erkenntnissen aus dem Bereich Deep Learning; er führte eine Evaluation durch, mit der er die Machbarkeit nachwies, robuste Registrierungsmethoden mit neuronalen Netzen abbilden zu können.

Prof. Dr. Frank Pöhlau (Dekan Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik), Ralf Vogel (Konzept Informationssysteme GmbH) und Preisträger Helmut Engelhardt

Laut Prof. Dr. May ist diese Arbeit „eine der besten Abschlussarbeiten des Labors für mobile Robotik seit dessen Gründung.“ Auch wurde das Engagement von Helmut Engelhardt im RoboCup-Team AutonOHM hervorgehoben, mit dem bei den Weltmeisterschaften 2017 in Nagoya und 2018 in Montreal jeweils der 1. Platz erzielt wurde.

Ralf Vogel von Konzept IS betonte wiederum seine Verbundenheit mit der TH Nürnberg, da er dort sein Studium der Verfahrenstechnik als Dipl. Ing abschloss. Auch zeigte er großes Interesse am Fachbereich efi, da dieser „Konzept IS einige der Anforderungen in Richtung Mitarbeitergewinnung anbietet – Elektrotechnik, Mechatronik und Informatik.“ Ziel der Konzept Informationssysteme GmbH, die sich seit 25 Jahren erfolgreich als Software- und Systemhaus für Industrieunternehmen mit den Schwerpunkten Softwareentwicklung, Systems Engineering, Qualitätssicherung sowie Training & Consulting im süddeutschen Raum und seit 2010 auch in der Schweiz etabliert hat, ist die Erweiterung des Engagements in der Förderung von Nachwuchskräften. Das Unternehmen ist in den unterschiedlichsten Branchen wie Avionik, Automotive, Raumfahrt, Energiesysteme, Produktion und Logistik sowie Verteidigungs-, Medizin- und Bahntechnik tätig.

Andreas Dirrs Abschlussarbeit im berufsbegleitenden Studiengang Softwareengineering und Informationstechnik (WM-SE) zum Thema „Konzeptionierung und prototypische Realisierung einer Monitor-Plattform zur Middleware-Anbindung“ wurde ebenfalls mit dem ASQF-Förderpreis ausgezeichnet.

Prof. Dr. Frank Pöhlau (Dekan Fakultät Elektrotechnik Feinwerktechnik Informationstechnik), Daniel Heinrich (iSyst Intelligente Systeme GmbH) und Preisträger Andreas Dirr

Seine Arbeit fertigte Herr Dirr bei der Airbus Defence and Space in Ulm an, dort war sie eingebettet in die gesamte Softwareentwicklungspraxis des Unternehmens. Sowohl Studienbetreuer Prof. Dr. Hans-Georg Hopf als auch Förderpreis-Verleiher Daniel Heinrich (iSyst) lobten Andreas Dirr für die erste Abschlussarbeit mit ASQF Förderpreis, die in einem berufsbegleitenden Studium entstanden ist. Prof. Dr. Hopf hob besonders den hohen Einsatz und die gute Leistung von Andreas Dirr hervor. Auch freute es Daniel Heinrich, dass der Förderpreisträger mit der Arbeit an Middleware Systemen einen Nerv der Zeit treffe, welcher auch in den eigenen Testsystemen ein fester Bestandteil sei.

Daniel Heinrich (iSyst) freute sich ebenfalls darüber, an die ehemalige Wirkungsstätte der iSyst GmbH zurückzukehren. Denn als Ausgründung aus der damaligen Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg im Jahr 2000 entwickelte sich die iSyst Intelligente Systeme GmbH über die Jahre zu einem unabhängigen Testhaus, welches neben der Durchführung von Testdienstleistungen auch den Aufbau von maßgeschneiderten Testsystemen sowie die Beratung, Schulung und Training on the Job anbietet. Geschäftsführer Daniel Heinrich betonte, dass „iSyst gerne diesen Ball aufnahm, um der Hochschule und den Studierenden ein klein wenig zurückzugeben von der Unterstützung, welche wir in den Anfangsjahren der Firma erfahren haben.“ Die etablierte Zusammenarbeit von iSyst und Hochschule konnte über die Jahre viele Studenten über Praktikum, Werkstudentenzeit und Abschlussarbeiten auf das Arbeitsleben vorbereiten.

Der ASQF e.V. gratuliert den Preisträgern Helmut Engelhard und Andreas Dirr. Ein großes Dankeschön geht auch an die Sponsoren Konzept Informationssysteme und iSyst Intelligente Systeme.

Der Förderpreis wird regelmäßig ein- bis zweimal pro Semester verliehen. Sollten Sie ebenfalls Interesse haben, Ihre Studierenden zu nominieren oder einen Preis zu sponsern, wenden Sie sich an info@asqf.de

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.