Blog

Agility beyond Scrum!

Am 28.6.2018 trafen sich 30 engagierte AgilistInnen beim Gründungstreffen der ASQF-Fachgruppe Agilität Österreich im Start Up Center weXelerate in Wien.

Nach einer kurzen Begrüßung und Einleitung durch Manfred Baumgartner (FG-Leiter) und Andreas Mayerhofer-Bollek (FG-Leiter Stv.) ging es schon an die Arbeit, besser gesagt, in intensive Diskussionen im World-Café zu folgende Fragen:

  • „Agiler Barometer“
  • Vorteile, Nutzen und Erfolge agiler Arbeitsweisen
  • Konkrete Kompetenzen & Rahmenbedingungen, um „agil“ zu arbeiten
  • Erwartungshaltungen an die „Agile Community Österreich“
  • Konkrete, brennende Themen für die kommenden Veranstaltungen

Dabei zeigte sich, dass „Agil“ als Entwicklungsmethode – und hier vor allem Scrum – mittlerweile als Commodity gesehen wird und der Bedarf viel eher darin besteht, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Und dieser Blick geht in unterschiedliche Richtungen: Wo stehen Organisationen als Ganzes auf ihrem Weg der agilen Transformation, wie ist die Zusammenarbeit mit den Fachbereichen oder was bedeutet agiles Vorgehen hinsichtlich den Aspekten der Führung in Unternehmen. Darüber und über weitere Themen wünschen sich die Teilnehmer hautnahe Erfahrungsberichte und die Möglichkeit zum intensiven Austausch, um daraus zu lernen.

Auch der „Agile Barometer“, der die Dimensionen Strategie, Struktur, Prozesse, Human Resources, Führung und Kultur beleuchtete,  zeigte deutlich, dass auf der Organisationsebene noch viel Arbeit vor uns liegt.

Die Vorteile agiler Vorgehensweisen scheinen auf der Hand zu liegen. Diese treten aber nicht nur am entwickelten Produkt zum Vorschein sondern auch in den Chancen veränderter Prozesse. Kundenzentrierung, die Möglichkeit, laufend Optimierungspotentiale zu erkennen und rasch umzusetzen und gesteigerte Transparenz seien hier als Beispiele dafür genannt.

Um dies zu erreichen bedarf es aber auch gewisser Rahmenbedingungen und spezieller Kompetenzen.

Eine intensive Auseinandersetzung darüber fand an einem weiteren Tisch statt. Eine offene Kultur, ein agiles Mindset aller Stakeholder, top besetzte Rollen in den Teams, Eigeninitiative und Innovationsfreudigkeit sind nur einige der genannten Schlüsselfaktoren erfolgreicher agiler Projekte und Unternehmen.

 

 

Nach den fünf kurzweiligen 15minütigen Sprints an den World Café Tischen wurden die Arbeitsergebnisse noch bei Bier, Wein und Brötchen nachbesprochen und neue Kontakte geknüpft.

Der erfolgreiche Auftakt der Fachgruppe Agilität Österreich macht schon Lust auf unser nächstes Event, der Agile Night Austria am 16.10.2018 in Wien, die unter dem Motto „DevOps@Agile – Continuous Quality in agilen Projekten“ stehen wird. Über eine Einreichung von Vorträgen zu dieser Veranstaltung oder Ihre Anmeldung würden wir uns sehr freuen.

https://www.asqf.de/asqf-days/asqf-agile-night-austria/

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.