Blog

ASQF Präsidium durch Wahlen bestätigt – den digitalen Wandel gemeinsam gestalten

Potsdam/Erlangen Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des ASQF e.V. am 14. September 2017 in Erlangen fanden die Wahlen zum ASQF-Präsidium statt. Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Institutsleiterin am Fraunhofer-Institut FOKUS und seit 2015 Präsidentin des ASQF e.V., konnte im Amt bestätigt werden. Ebenso in ihren Ämtern als Vize-Präsidenten bestätigt wurden Ludger Meyer, Siemens AG und Norbert Kastner, selbständiger Unternehmensberater. Als Mitglieder des Präsidiums agieren erneut Prof. Dr. Karin Vosseberg, Hochschule Bremerhaven, Manfred Baumgartner, ANECON Software Design und Beratung GmbH, sowie Prof. Dr. Joachim Hornegger, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Ein großer Dank für sein Engagement im ASQF Präsidium geht an Günther Limböck. Er kandidierte aus eigenem  Wunsch nicht erneut.

Mit dieser hochkarätigen Besetzung aus Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen an der Spitze des ASQF e.V. bleibt der Verband weiterhin ein wichtiges Zugpferd bei der Entwicklung von Qualitätsstandards in Sachen Software und Fortbildung. “Der ASQF hat sich zum größten Kompetenznetzwerk für Softwarequalität im deutschsprachigen Raum entwickelt; mit der iSQI GmbH sind wir auch weltweit aktiv. Darauf können wir stolz sein. In den nächsten Jahren werden uns Themen rund um den digitalen Wandel weiter beschäftigen. Für software-basierte Systeme werden Ansätze wie das Internet der Dinge, automatisiertes Fahren oder Industrie 4.0 auch neue große Herausforderungen bezüglich Qualität, Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit mit sich bringen. Als ASQF-Präsidentin möchte ich helfen, mit den Mitgliedern diese Themen weiterzuentwickeln und zu vertiefen. Eine wichtige Zielgruppe bleiben die kleinen und mittleren Unternehmen, die wir bei der digitalen Transformation begleiten. Mit unserem Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft sind wir dafür hervorragend gerüstet” so ASQF-Präsidentin Dr. Ina Schieferdecker.

Für Stephan Goericke, ASQF-Hauptgeschäftsführer, steht fest: Die ASQF-Mitglieder haben die Präsiden in ihrer Arbeit bestätigt und sich somit weiterhin für Kontinuität und Exzellenz innerhalb des Expertennetzwerkes ausgesprochen. Nun gilt es in gemeinsamer Arbeit zukunftsfähige Visionen umzusetzen und die Reichweite und Stimme des ASQF e.V. weiter auszubauen und zu stärken“.

1996 in Erlangen gegründet ist der ASQF e.V. (Arbeitskreis Software-Qualität und -Fortbildung e.V.) heute der wichtigste Akteur und Ansprechpartner für Softwarequalität im deutschsprachigen Raum. Zu den rund 1.300 Mitgliedern gehören Unternehmen wie SAP, Siemens, Continental Automotive, die Deutsche Bundesbank, zahlreiche leistungsstarke kleine- und mittelständische Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie renommierte Fachleute und Spezialisten.

Herzstück des ASQF sind seine rund 50 themenspezifischen Fachgruppen zu Inhalten wie Automotive, Agilität, Safety und Security, natürlich weiterhin auch Software Test und vielen mehr (www.asqf.de). In deren Kontext finden jährlich etwa 100 Veranstaltungen sowie mehr als 10 Konferenzen statt.  Diese bieten Raum für den Austausch der vielfältigen Expertisen der ASQF-Mitglieder. Der konstruktive Diskurs in den Veranstaltungen fördert das Matchmaking zwischen Herausforderungen und Lösungen unter den Teilnehmern.

Der ASQF ist alleiniger Gesellschafter des 2004 gegründeten International Software Quality Institute und Herausgeber des seit 2006 erscheinenden SQ-Magazins, der wichtigsten deutschsprachigen Veröffentlichung zum Thema Software- und System-Qualität.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.