Blog

Building IoT in Köln

Konferenz zu Internet of Things und Industrie 4.0

Auch in diesem Jahr war der ASQF als Sponsor auf der building IoT vertreten. Die Konferenz richtet sich an Experten, welche Anwendungen und Produkte im Internet der Dinge entwickeln. Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen aktuellen Überblick über die wesentlichen Aspekte der IoT-Entwicklung und das stetig wachsende und sich ändernde technische Umfeld mit seinen Chancen und Risiken. Es gab viel Raum für Gespräche um sich mit den Teilnehmern und anwesenden Firmen auszutauschen. Der ASQF konnte im Rahmen des eigenen Weiterbildungsprogrammes, dem Projektmanagement (CPPM) und Internet of Things (CPIoT), informieren und mehr über aktuelle Trends und Techniken erfahren.

Konferenz im April 2019 in Köln

IoT-Projekte bestehen aus zahlreichen Komponenten, die sauber zusammenspielen müssen. Das Team muss passende Endgeräte auswählen und installieren. Ihre Anbindung an Server oder Cloud-Dienste bringt Herausforderungen an die Infrastruktur und die Softwareanwendungen an sich mit. Mehr und mehr hält außerdem der Bereich der Künstlichen Intelligenz Einzug, um die große Datenmengen sinnvoll auszuwerten. Nicht zuletzt müssen alle Komponenten gut abgesichert sein, um vor Angriffen und Ausfällen geschützt zu sein.

 

 

 

Auf der Konferenz trafen sich Personen und Unternehmen, die das Internet der Dinge mitgestalten. Neben hervorragenden Keynote-Speakern, vermittelten die Rednerinnen und Redner in ihren Vorträgen sowohl Grundlagenwissen als auch tiefgreifende Informationen zu Aspekten wie Protokollen, Security, Architektur und Machine Learning. Dazu gewinnt das Thema Edge Computing in IoT-Projekten weiter an Bedeutung – vor allem in Anwendungsfeldern wie der Industrie 4.0.

Weitere Informationen unter: https://www.buildingiot.de/

und zur Weiterbildung vom ASQF: https://cpiot.de/

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.